In dieser Folge habe ich Markus Beyer, Trainer für Menschen mit Hund, Gründer und Vorstand vom Bundesverband Bürohund e.V. zu Gast. Der Verband hat es sich seit seiner Gründung im Jahr 2014 zur Aufgabe gemacht, Unternehmen das Thema Bürohund näher zu bringen. Denn ein Hund im Büro hat viele Vorteile. Vor allem hilft er, das Stresslevel zu reduzieren und „Burnout“ vorzubeugen. Er unterstützt deren Kreativität und Produktivität.

Doch der Bürohund ist nur die Spitze des Eisbergs. Wenn man sich dem Thema eingehend beschäftigt, stellt man fest, dass es um viel grundsätzlichere Fragen geht, z. B. „Wie wollen wir unsere Arbeitswelt gestalten? Wie wollen wir zusammen arbeiten?“ Die Integration eines Bürohundes muss daher gut vorbereitet werden. Allein die Entscheidung – Hunde sind bei uns erlaubt – reicht nicht. Es braucht das Einverständnis aller Teammitglieder. Denn der Hund ist ein emotionales Thema. Damit sind oft Vorbehalte und Ängste verbunden. Ein Hund kann auch Projektionsfläche für bereits vorhandene Konflikte im Unternehmen dienen, die dann leicht eskalieren.

Wenn Mitarbeitenden in die Integration eines Bürohundes miteinbezogen werden, geht es um ihre Bedürfnisse und die des Hundes, es geht um gelingende Kommunikation; seelische und körperliche Gesundheit. Der Bürohund kann einen Anstoß geben, das Arbeitsumfeld insgesamt menschlicher zu gestalten und schließlich auch ein neues Business-Mindset zu entwickeln, das die Bedürfnisse von Mensch und Tier berücksichtigt. Damit ist ein Bürohund nicht nur ein Gewinn für den einzelnen Mitarbeitenden oder das Team, sondern für das ganze Unternehmen. Der Bundesverband Bürohund e. V. unterstützt also Unternehmen in zukunftsweisenden Veränderungsprozessen.

Markus Beyer ist durch seinen Hund Chester auf das Thema Bürohund gekommen und bereut es bis heute, dass er erst mit 40 Jahren einen Hund bekam. Wenn er könnte, würde er seinem jüngeren Ich raten: „Kümmer dich mal um das Thema Hund!“ Chester ist 2017 gestorben. Heute begleitet ihn der zweijährige Nando, der das komplette Gegenteil von Chester ist. Er ist an Silvester geboren und laut Markus Beyer ein echter „Knaller“.

Beitragsbild, Portrait von Markus Beyer und Bürohund Nando © Bundesverband Bürohund e. V.

TL-38 Warum der Bürohund ein Gewinn für das ganze Unternehmen ist – Interview mit Markus Beyer

Träume leben - Der Hund als Berufung