In dieser Folge habe ich Joël Müller von Faszination Hund aus der Schweiz zu Gast. Ich folge ihm schon seit ein paar Jahren auf Social Media und finde es total inspirierend, was er mit seinen beiden Podencos Lea und Marlon erreicht hat und welche Erkenntnisse über seine Art der Hundeführung teilt.

Zuerst kommt die Akzeptanz, dann die Veränderung. – Joël Müller

Das sind die Themen dieser Folge:

  • welche Rucksäcke seine Hunde mitgebracht haben.
  • wie man es schafft, mit seinen Hunden geduldig zu sein und mehr Geduld zu entwickeln.
  • was es bedeutet, den Hund da abzuholen, wo er steht und gemeinsam unterwegs zu sein.
  • über die Verwandschaft von Podencos und dem Cirneco dell’Etna
  • welche Hunde ihn auf seinem Weg zum Hundetrainer begleitet haben.
  • wie er bereits mit 15 Jahren wusste, was ihm in der Ausbildung seines Hundes wichtig war.
  • wie wichtig es ist, beide Perspektiven – Hunde und Menschen – zu verstehen.
  • wie er plötzliche Hundebegegnungen gut meistert.
  • was Schul-und Kulturprägungen mit unserem Umgang mit Hunden zu tun haben.

Seit zehn Jahren ist Joël Müller bereits Hundetrainer und -verhaltensberater. Er hat daneben Arbeits-, Organisations- und Personalpsychologie studiert.

Das Wichtigste, das er mit seinen Hunden gelernt hat, ist: „Ich darf locker sein, mich entspannen und mit meinen Hunden im Moment sein.“

Joël Müller (28) mit seinen beiden Hunden Lea und Marlon

Cirneco dell’Etna

Der sizilianische Windhund ist eine sehr alte Hunderasse. Der Ursprung dieser Hunderasse kann bis in die römische Epoche nachgewiesen werden. Diese Hunde sind auf Kaninchenjagd spezialisiert und haben einen ausgeprägten Jagdtrieb. Ihr Charakter wird als temperamentvoll und verspielt beschrieben. Ähnlich wie der Podenco ist er im Haus ein ruhiger angenehmer Zeitgenosse, der bequeme Liegeplätze bevorzugt.

Cirneco dell' Etna | Hunderasse

Viel Freude beim Hören!

TL-46 Mensch und Hund da abholen, wo sie stehen – Interview mit Joël Müller

Träume leben - Der Hund als Berufung

Wie schaffst du es, Hunde und Menschen da abzuholen, wo sie stehen?
Teile deine Erfahrung mit uns.

Wir freuen uns über deinen Kommentar oder wenn du uns deine Ideen per E-Mail schreibst!