Drei Fragen begegnen mir immer wieder im Zusammenhang mit dem Thema Business-Plan

  1. Brauche ich Business-Plan?
  2. Wie erstelle ich einen Business-Plan?
  3. Wo fange ich an?

Brauche ich einen Business-Plan?

Jede/r Unternehmensberater*in würde dir auf die erste Frage natürlich mit Ja antworten. Wenn du dich selbstständig machen und ein Unternehmen gründen möchtest, dann brauchst du einen Plan, dann musst du wissen, wer deine Zielgruppe ist und womit du Geld verdienst, vor allem auch, ob sich dein Vorhaben rechnet.

Wie erstelle ich einen Business-Plan?

Auch die zweite Frage lässt sich schnell beantworten. Vorlagen für die Erstellung eines Business-Plans findest du zum  Beispiel auf der Website der Gründungswerkstatt Baden-Württemberg. Es ist ein recht übersichtliches Dokument, das in bestimmte Bereiche (angefangen von der Geschäftsidee über die Markteinschätzung, Zielgruppenbeschreibung, Standortwahl bis hin zu Unternehmensorganisation und  Finanzplanung) gegliedert ist.

Wo fange ich an?

Auf den ersten Blick sieht es so einfach aus: Man bräuchte doch nur die Fragen beantworten. Die einzelnen Abschnitte ausfüllen. Warum fühlt es sich dann nur so schwer an? Warum schaffst du es dann nicht, deine Geschäftsidee auf den Punkt zu bringen? Die knifflige Frage ist, wo bzw. wie fängt man an?

Wie du dich mit dieser Aufgabe kreativ und ohne Druck befassen kannst.

Seit ich zum ersten Mal mit dem Gedanken gespielt habe, mich selbstständig zu machen, habe ich mich auch immer wieder mit der Erstellung meines Business-Plans auseinander gesetzt. Ich habe schon ein paar Business-Pläne geschrieben und auch andere Menschen dabei begleitet, ihre visonären Geschäftsideen auf den Punkt zu bringen. Ich will dir verraten, wie du dich dieser Aufgabe kreativ und ohne Druck widmen kannst.

1. Löse dich von der vorgegebenen Struktur

Deine Berufung Hund ist mehr als ein Business-Plan. Es ist deine Vision vom Arbeiten mit Mensch und Hund. Eine Vision ist etwas Großes. Sie braucht erstmal Raum. Löse dich von der Struktur des Dokuments. Werde kreativ. Schreib, male, bastele, tanz deinen Business-Plan. Finde deinen Ausdruck.

 2. Deine Vision muss kein Geld verdienen.

Das Wort Business-Plan setzt sich aus zwei Worten zusammen: „Business“ und „Plan“. Business bedeutet in der Regel „Geld verdienen“ und unter einem Plan verstehen wir, eine genaue Anleitung, in der jeder Schritt genauesten beschrieben ist.

Bei deiner Berufung Hund geht es nicht in erster Linie ums Geld verdienen, es geht darum wirksam zu sein, einen Unterschied in der Hundewelt zu machen, etwas für Menschen und für Hunde zum Positiven zu verändern. Du wirst auch Geld verdienen müssen, um deine Existenz zu sichern, klar.

Belaste dein Projekt nicht damit. Arbeite für dich, tu das, was dir Freude macht. Das, was du mit Geld verbindest, deine innere Freiheit, du findest sie, wenn du dir treu bleibst.

3. Den einen Plan gibt es nicht.

Das, was du auf die Beine stellen willst, dafür gibt es keinen vorgefertigten Plan, auch wenn das die Verkaufsstrategie vieler Coachs ist, die dir ihre Methode schmackhaft machen wollen. Es klingt verlockend, aber alle Methoden sind Wege, die jemand für sich gefunden hat. Probier’s aus, nimm mit, was für dich passt, dein Business-Plan ist dein Weg und der entsteht nur, wenn du ihn gehst.

4. Es geht um den nächsten großen Schritt.

Wenn du unter Druck gerätst, einen Business-Plan vorweisen zu müssen oder selbst den Wunsch danach hast, dann geht es meist nicht um den ganzen Weg, sondern um die Klarheit für den nächsten großen Schritt. Die kleinen Schritte bemerken wir kaum, aber jedes Mal, wenn sich ein großer Entwicklungsschritt ankündigt, dann brauchen wir Sicherheit, dann schreit alles in uns nach einem Business-Plan.

Bei mir war es vor kurzem auch mal wieder soweit und ich erkundigte mich bei der IHK zu Seminaren und Beratung zum Thema Business-Plan. Doch die Antworten, die ich erhielt, waren völlig an meinem Bedarf vorbei. Der Berater hat überhaupt nicht verstanden und sich auch nicht die Mühe gemacht, mein Anliegen zu verstehen.

5. Du kennst den Weg!

Die Sicherheit findest du nur in dir. Hör dir zu. Du kennst den Weg. Hol dir Unterstützung, mach ein Coaching. Such dir jemand, der dir wirklich zuhört und dir hilft, deinen nächsten großen Schritt zu gehen, Entscheidungen zu treffen und dein Ding zu machen.

6. Deine Ziele sind Werte.

In einem Business-Plan dreht sich vieles um Berechnungen, Bewertungen und darum, Erfolgsaussichten zu messen. Wenn deine Ziele am Anfang noch nicht SMART (spezifisch, messbar, akzeptiert, realistisch und terminiert) sind und sich nicht in spezifischen Kennzahlen ausdrücken lassen, hilft es, dir bewusst zu machen, dass es dir um höhere Werte geht, die du mehr leben und für die du mehr einstehen möchtest.

 7. Es lohnt sich immer.

Es lohnt sich, sich immer wieder mit dem Thema Business-Plan zu beschäftigen, mit deinen Träumen, deinen Zielen, mit deinen Werten, mit dir selbst. Deine Berufung Hund ist ein Weg der Selbstverwirklichung in der Arbeit mit Hund und Mensch. Je mehr du dich lebst, umso erfolgreicher wirst du sein.

Mut & Inspiration, um deine Träume mit Hund zu leben

Wenn du jetzt Lust bekommen hast, das Thema Business-Plan in diesem Sinne zu vertiefen, dann lade ich dich herzlich zur nächsten 21-Tage-Challenge Der Hund als Berufung ein. Das sind 21 Tage Mut und Inspiration, um deine Träume mit Hund zu leben.

Jeden Tag erhältst du eine E-Mail mit einem Coachingimpuls. Deine Erkenntnisse kannst du in der exklusiven Facebookgruppe mit anderen teilen. Es tut einfach so gut, wenn du merkst, dass du nicht alleine träumst, dass auch andere auf dem Weg sind und wenn wir ein Stück gemeinsam gehen.

DER HUND
ALS BERUFUNG

21 Tage Mut & Inspiration,
um deine Träume mit Hund zu leben.

Lass uns zusammen träumen und gemeinsam eine bessere Zukunft für Hunde und Menschen erschaffen.

Start der Challenge: 5. Juli 2021

TL-48 Schritt für Schritt zum Business-Plan

von Anna Katharina Meißner | Träume leben - Der Hund als Berufung

Buchtipp: Business Modell Generation

Ein tolles Tool, um innovative Geschäftsmodelle zu entwickeln, zu erneuern und umsetzen zu können, bietet das Buch Business Model Generation*. Hier findest du dich wieder, wenn du neue, ungewöhnliche Wege der Wertschöpfung gehen möchtest.

*Affiliate-Link: Du wirst zu Amazon.de weitergeleitet. Wenn du über diesen Link bestellst, bekomme ich eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.